1. Bürgerdialog „Raumbild Bodensee“ in St.Gallen

Am Samstag, den 6.7.2019 findet von 12:00 – 17:30 der erste Bürgerdialog zum Thema „Raumbild Bodensee“ in St.Gallen statt.

Die Stadt St.Gallen ist ein Teil der Bodenseeregion und unterstützt das Projekt «DenkRaumBodensee» ideell und materiell. Der Stadtpräsident Thomas Scheitlin hat zur Teilnahme am Bürgerdialog Bodensee eingeladen. 10 bis 15 nach dem Zufallsprinzip aus-gewählte Einwohnerinnen und Einwohner können am Bürgerdialog teilnehmen.

Wozu dieser Bürgerdialog?

Gemeinsam wollen wir erörtern, wie die Menschen ihr Leben in dieser Region wahrnehmen und wie sie hier in Zukunft leben möchten. Möglichkeiten grenzüberschreitender Zusammenarbeit sollen aufgezeigt und gemeinsam entwickelt werden. Auch Befürchtungen und Ängste, die einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Wege stehen, sollen zur Sprache kommen. Die Stadtverwaltung interessiert, was eine attraktive Bodenseeregion ausmacht.

Daher möchten wir gerne die Expertinnen und Experten des Alltags in Form eines Bürgerdialogs in die Themenfestlegungen als Grundlage für die weiteren Planungen miteinbeziehen. Der Bürgerdialog ist ein beratendes Gremium und soll wichtige Impulse liefern.

Der Bürgerdialog widmet sich den Fragen

  • Wie sehen, erleben und nutzen Sie die Bodenseeregion?
  • Wie soll die Bodenseeregion aussehen, damit Sie in 20 Jahren gerne hier leben?
  • Was sind aus Ihrer Sicht wichtige grenzüberschreitende Themenfelder?

Bis Ende des Jahres sind weitere Bürgerdialogen in Städten und Gemeinden rund um den Bodensee geplant. Weitere Informationen zu den DenkRaumBodesee Bürgerdialogen finden Sie hier.

DenkRaumBoden hat das Thema „Raumbild Bodensee“ bereits im letzten Jahr im Rahmen von Videostatements behandelt. Hierbei wurden Bewohnerinnen und Bewohner der Bodenseeregion an acht Standorten rund um den See befragt, was sie mit der Bodenseeregion verbinden und wo sie Probleme sehen.