Tourismus

DenkRaumBodensee bietet Raum für Diskussionen über die Zukunft des Bodensees in wichtigen Themenfeldern der Region. Unter den Titel DenkRaumTransfer werden Wissensgemeinschaften als Plattform eingerichtet, bei denen durch den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis ein konkreter Beitrag zur Lösung zentraler Herausforderungen für die Zukunft geleistet werden soll. Praktiker, Entscheidungsträger und Forschende arbeiten ausserhalb des eigentlichen Tagesgeschäftes zusammen und diskutieren an drei Halbtagesterminen offen über die Zukunft der Region. Die Ergebnisse sollen anschliessend in geeigneter Form der gesamten Region zugänglich gemacht werden und so Impulse für die Entwicklung der Region setzen.

Der erste DenkRaumTransfer widmete sich 2018 dem Thema „Tourismus in der Bodenseeregion: wohin geht der Weg?“. Konkret beschäftigte er sich mit folgenden Fragen: Welchen Tourismus wollen wir? Hat der Tourismus in der Bodenseeregion seine Grenzen erreicht und gefährdet sein Erfolg die Basis der eigenen Zukunft? Welche übergeordneten Trends beeinflussen diese Entwicklung?

Am 9.4.2018 fand das erste Treffen mit rund 25 Expertinnen und Experten aus Hochschulen, Tourismusorganisationen, Kommunen und touristischen Leistungsträgern im Konzil in Konstanz statt. Das nächste Treffen widmete sich am 24.9.2018 dem Thema „Weiterentwicklung des touristischen Angebots – weg von der Zielgruppen- hin zur Produktgruppenorientierung“. Das dritte Treffen zum Thema „Qualität“ fand am 6.12.2018 statt. Als Ergebnis dieser Wissensgemeinschaft wurde ein gemeinsames Positionspapier zur Zukunft des Bodensee-Tourismus erarbeitet. Mehrere Destinationen wie Thurgau Tourismus oder St.Gallen Bodensee Tourismus dient das Papier als Grundlage für strategische Überlegungen. Auch die Internationale Bodensee-Tourismus GmbH greift die Positionen auf: das Tourismusforum 2019 widmete sich vier ausgewählten Themen, die in Gruppenarbeit vertieft wurden. Das Protokoll des Tourismusforums 2019 finden Sie hier.

Wissenslandkarte Tourismus