Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

DenkRaumForum 2020: Nach der Krise – Wie wirkt sich Corona auf die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Bodenseeregion aus?

22. September @ 14:00 - 16:30

Seit Anfang des Jahres hat sich aufgrund der Corona-Pandemie die Welt grundsätzlich verändert und vieles wird nach dem Ende der Krise nicht mehr so sein wie davor. Fast alle Bereiche des wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Lebens sind von der Pandemie betroffen und müssen sich neuen Herausforderungen stellen. Dies gilt auch und in besonderem Masse für die internationale Bodenseeregion. Im Zuge der europaweiten Grenzschliessungen waren auch hier über mehrere Wochen und Monate die Grenzen geschlossen und die grenzüberschreitende Mobilität der Menschen, die in unserer Region zum täglichen Leben gehört, wurde von einem Tag auf den anderen unterbunden. Sinnbild für diese Grenzschliessung waren die beiden temporär errichteten Grenzzäune zwischen Konstanz und Kreuzlingen – ein Bild, das durch die Medien ging. Inzwischen sind die Grenzen wieder geöffnet und der grenzüberschreitende Austausch ist in vielen Bereichen wieder möglich.

Die coronabedingten Grenzschliessungen haben uns vor Augen geführt, wie fragil das System der grenzüberschreitenden Kooperation auch in der Bodenseeregion ist und auch wie wenig Handlungsspielräume die regionale Ebene gegenüber der nationalen oder gar europäischen Ebene hat. Aus aktuellem Anlass thematisieren wir uns in unserem diesjährigen DenkRaumForum die Auswirkungen der (vorübergehenden) Grenzschliessung auf die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Bodenseeregion. Welche Bedeutung haben grenzüberschreitende Organisationen in Zeiten, in denen nationalstaatliche Interessen im Vordergrund stehen? Verändert sich durch die (vorübergehende) Grenzschliessung die Art und Weise der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Bodenseeregion? In welchen Bereichen gibt es grenzüberschreitend den grössten Handlungsbedarf? Welche Auswirkungen könnten Sparmassnahmen bzw. die Umverteilung von öffentlichen Mitteln auf die Förderung grenzüberschreitender Projekte haben? Diese und sicherlich noch weitere Fragen möchten wir am DenkRaumForum 2020 diskutieren.

Zielsetzung:

  • Identifizierung der wichtigsten kurz- und mittelfristigen Auswirkungen der Grenzschliessung auf das wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Leben in der Bodenseeregion
  • Dialog zwischen Forschung und Praxis über aktuelle und zukünftige Herausforderungen für die grenzüberschreitende Kooperation in der Bodenseeregion in Nach-Corona-Zeiten

Programm:

Impulsvortrag: Die Auswirkungen der coronabedingten Grenzschliessungen aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger der Bodenseeregion
Prof. Dr. Thomas Hinz, Franziska Spanner, Universität Konstanz

Roundtable u.a. mit:
Markus Hotz, Herausgeber akzent-Magazin
Thomas Niederberger, Stadtpräsident Kreuzlingen
Klaus-Dieter Schnell, Geschäftsführer Internationale Bodensee Konferenz

Moderation: Dr. Roland Scherer, Universität St.Gallen

Die Veranstaltung findet in der Geschäftsstelle der Internationalen Bodensee-Hochschule IBH, Hafenstrasse 6, 8280 Kreuzlingen, statt.

Anmeldung:

Anrede

Vorname*

Institution*

Funktion

E-Mail*

Details

Datum:
22. September
Zeit:
14:00 - 16:30