Mobilität

Selbstfahrende Autos und Züge, Flugtaxis, E-Autos und Car Sharing – die Vorstellungen über die technologischen Aspekte einer Mobilität der Zukunft sind äußerst vielfältig, und es ist aktuell noch nicht absehbar, welche Konzepte sich letztendlich durchsetzen werden und vor allem wann. In der (Verkehrs-)Wissenschaft ist heute weitgehend unbestritten, dass technologische Lösungen allein nicht zielführend sind und es stattdessen eine umfassende und integrative Betrachtung braucht, um eine zukunftsfähige Mobilität zu entwickeln und auch erfolgreich umzusetzen. Diesen integrierenden Denkansatz brauchen wir auch, wenn wir die Mobilität in Verbindung zu den Klimaschutzzielen bringen wollen. Technologie kann einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der Umweltbelastung durch Mobilität leisten. Aber erst wenn wir weitergehende Fragen stellen, zum Beispiel wie viel Mobilität wir wirklich brauchen, welcher Art sie sein soll und wie sich die einzelnen Komponenten besser vernetzen lassen, können wir den Klimazielen näher kommen. Wie kann die Zukunft der Mobilität konkret aussehen und in welche Richtung müssen die heutigen Diskussionen weiterentwickelt werden?

DenkRaumBodensee veranstaltete gemeinsam mit dem Think Tank Thurgau am 18.9.2002 den Wissenschaftskongress 2020 “Digitalisierung und Mobilität” im Pentorama in Amriswil. Mehr als 100 Personen sind der Einladung gefolgt und haben sich unter der Leitung von Dr. Roland Scherer und Matthias Mölleney von renommierten Referentinnen und Referenten die Frage beantworten lassen: “Hat die Zukunft der Mobilität eine Zukunft?”

Einen Nachbericht zur Veranstaltung sowie eine Bildergalerie und Interviews mit Referenten finden Sie hier.

Wissenslandkarte Mobilität

Karte wird geladen, bitte warten...